Start  
to the english version

über uns und diese Seiten

 

 
 
Plastikmodellbau ist ein interessantes Hobby, und mit jedem neuen Bausatz stellen sich neue Fragen: wo bekomme ich Decals, welchen Anstrich hatte das Original, wie mache ich es noch besser?

Das Internet ist eine sehr gute Möglichkeit, Anregungen zu holen und Erfahrungen auszutauschen. Genau das ist das Anliegen dieser Seiten. Als ich mit diesen Seiten begonnen habe, war mein Interessensgebiet hauptsächlich deutsche Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg, daher auch der Name - "die Luftwaffe im Modell". Inzwischen habe ich aber eine Menge schöner Modelle der verschiedensten Sparten gesehen, daher gibt es hier nicht nur Infos und Bilder von Luftwaffenmodellen.

Es soll oft was Neues zu sehen sein und das Ganze soll möglichst fehlerfrei laufen. Das ist eine Menge Aufwand und daher teilen wir uns die Arbeit:
 
 
 
 
 

Wolfram BRADAC

 
  Webmaster & Herausgeber, Photographie  
     
 
 
Ich bin 1962 in Wien geboren - wo ich auch heute wohne - und habe in meiner Schulzeit begonnen, Modelle zu bauen (Airfix, ...). Nach langer Pause habe ich vor einigen Jahren wieder damit begonnen. Mein Hauptinteresse gilt natürlich den Flugzeugen der deutschen Luftwaffe im 2. Weltkrieg, aber auch Militärfahrzeugen.

Wie viele andere Modellbauer habe ich natürlich viel mehr Bausätze auf Lager als fertig Gebaute. Neben dem Modellbau ist Photografieren ein weiteres Hobby von mir.
  Wolfram Bradac
     
Email:    
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Werner KAMPFHOFER

 
  Redaktion: Panzer & Gefechtsfahrzeuge  
     
 
 
Hallo, ich bin Werner Kampfhofer, geboren am 5.3.1963 in Wien, wo ich auch mit Frau und Sohn und derzeit 6 Katzen wohne. Meine modellbauerische Karriere begann mit 9 Jahren und einem Airfix Flugzeug. Was eher sporadisch begann, ist über die Jahre ziemlich ausgeartet (meint meine Frau ).

Ich bastle hauptsächlich Militär in 1/35, wobei ich mich nicht auf eine bestimmte Epoche reduziere, bin aber Modellen aus anderen Sparten auch nicht verschlossen. Da ich immer versuche das Beste aus mir herauszuholen, ist Modellbau für mich schon lange kein Freizeitvergnügen mehr, sondern Arbeit, aber eine, die ich gerne mache.
  Werner Kampfhofer
     
Email:    
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Werner STOCKER

 
  Redaktion: Luftwaffe, Übersetzungen  
     
 
 
Ich bin 1943 in Wien geboren und lebe schon 47 Jahre in den Vereinigten Staaten. Ich bin Geschichtsprofessor in Pension, der das Glück hat seine Interessen als Übersetzer, Geschichtsschreiber und Modellbauer auszuüben.

Mein Hauptinteresse liegt bei der ehemaligen Deutschen Luftwaffe aber ich baue auch zeitweise Panzer oder bemale historische Figuren zum Ausgleich. Ich bin auch bei Classic Publications als Übersetzer und Autor tätig.

Glücklicherweise habe ich auch eine deutschsprechende Frau, die viel Verständis für meine diversen Interessen aufbringt.
  Werner Stocker
     
Email:    
 
 
 
 
 
 
 
 
  externe Links:  
     
  Mit Urteil vom 19. 12. 2000 (4 Ob 274/00y Haftung für Links auf Websites) hat der österreichische Oberste Gerichtshof entschieden, dass sich ein Linksetzer den Inhalt einer fremden Website als eigenen Inhalt zurechnen lassen muss und für diesen zu haften hat, soferne er sich deren Inhalt zu eigen macht. Wir verwenden Links im Sinne eines Fundstellenverzeichnisses. Um diesen Umstand zu unterstreichen, werden externe Links (soferne Ihr Browser diese Möglichkeit unterstützt) in einem neuen Fenster geöffnet. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir jegliche Verantwortung für diese Websites und die darauf enthaltenen Inhalte ausschließen.  
     
Seitenanfang
 
 
 
 
  Hinweis für politisch Korrekte:  
     
  diese Seite beschäftigt sich mit Modellbau und verherrlicht weder den Krieg noch irgendeine Ideologie (weder rechts und auch nicht links!). Jeder ernsthafte Modellbauer versucht sein Modell so originalgetreu wie möglich zu bauen, dazu gehören auch die korrekten Markierungen! Auf deutschen Flugzeugen dieser Zeit waren Hakenkreuze als Heckkennung angebracht. Wer also den Unterschied zwischen Modellbau und Nazi nicht erkennt, dem ist sowieso nicht zu helfen und es ist mir auch egal!!!

zur Gesetzeslage in Österreich: laut Auskunft des Bundesministeriums für Inneres gilt die Verwendung bzw. das Präsentieren eines Hakenkreuzes nicht als nationalsozialistische Wiederbetätigung, wenn es zur korrekten Darstellung des historischen Sachverhaltes dient - also auf Originalfotos aus der Nazizeit oder auf Modellen, die das korrekte Aussehen eines Gerätes aus diesem Zeitraum darstellen sollen, ist die Verwendung derartiger Symbole legal.
 
     
 
 
 
 
 
  zum Abspeichern rechte Maustaste drücken und Bild speichern unter wählen  
  unser Banner - 400x60 (8kb):  
     
 
 
 
 
Start   Sitemap
Seitenanfang
   
   
Diese Seite:  ÜBER UNS: über uns und diese Seiten
wurde zuletzt geändert am:12.07.2013
Die URL dieser Seite ist: http://www.rlm.at/intro.htm

©  Copyright www.rlm.at und der mitwirkenden Autoren. Alle Rechte vorbehalten.

Nutzungsbedingungen: Sämtliches Material auf dieser Site unterliegt dem Copyright und darf nur für den persönlichen Gebrauch verwendet werden. Sie müssen den Autor und/oder den Herausgeber kontaktieren für die Erlaubnis, Material dieser Site für einen anderen Zweck als für den persönlichen Gebrauch zu verwenden!